Press "Enter" to skip to content

Vaduz, 17.9.21: Kundgebungsteilnehmer appelieren an die Medien: Hört auf mit der Panikmache!

Am 17.09.2021 fand in Vaduz im Ländle eine grössere sowie friedliche Kundgebung gegen die Ausgrenzung wegen der CORONA Massnahmen und für die Solidarität und Eigenverantwortung statt. Einige Redner auf dem Corona Mobil trugen dabei  interessante und konstruktive Argumente vor und erhielten oft Applaus von den dort Anwesenden. 

«Kurt Ackermann» (Musiker und Komponist) – einer der Redner vom Corona Mobil wies explitzit darauf hin, dass nur die konstruktive Konversation mit den Mitbürgern aber auch Standhaftigkeit in der Sache weiterbringe. Schlechte Publicity sei nicht fördersam. 

«Werner Stocker» – Kundgebungsteilnehmer und Redner kündigte einen Antrag an den lichtensteinischen Staatsgerichtshof auf Prüfung der Verfassungsmässigkeit der CORONA Massnahmen an und erwähnte ein Gespräch mit Prinz Alois wo er offenbar auf interessierte Ohren stiess. Weiter meinte er – Lichtensteiner Studenten würden in der Schweiz diskriminiert und könnten sich die Testerei in der Schweiz nicht leisten. 

Einige in Lichtenstein ansässige Anwälte haben sich offensichtlich vorgenommen, den Rechtsweg zu beschreiten um den gesellschaftlichen Frieden im Fürstentum aufrechtzuerhalten. 

Eine weitere Rednerin namens «Andrea» meinte «Zitat: Hört auf – uns wie unmündige Menschen zu behandeln…. Heute ist das Virus da. Dann macht es zwei Tage Pause. Übermorgen schlägt es wieder zu? Es muss sich doch wirklich ins Fäustchen lachen, dass es mit uns umspringen kann wie es will. Wenn ich Sitze, lässt es mich in Ruhe. Wenn ich stehe, greift es mich an. Sowas kann man sich doch nicht ausdenken.» 

Der Speaker Namens «Kaspar» meinte … Geimpfte befänden sich in einem Irrglauben wenn Sie dächten Sie alleine seien solidarisch. Die Impfung würde ja nur noch den Krankheitsverlauf mildern. Geimpfte liessen sich nur für sich selber impfen und für niemand anders und seien damit nur der Regierung gegenüber solidarisch. Geimpfte könnten auch andere anstecken und daher durch die Impfung gar nicht wirklich solidarisch handeln weil Sie letztlich nur sich selbst schützten und nicht die anderen wenn Sie sich dann auch noch ohne regelmässiges testen trotzdem in die Öffentlichkeit begeben würden. Diese Gedanken sollten den Geimpften besser bekannt gemacht werden. 

Wir empfehlen das betrachten des ganzen Videos, da in dieser Aufzeichnung grundsätzlich friedliche Redner zur Sprache kommen. Auch die Kundgebung selbst lief friedlich ab und die Argumente waren sehr interessant. Einige Speaker wiesen klar darauf hin, dass niemand diskriminiert werden soll – weder Geimpfte noch Ungeimpfte. 

Die Meinung unser Redaktion lautet: Hier wird Demokratie noch friedlich gelebt und auch andere Meinungen dürfen gehört werden. 

Hier geht’s zur Videoaufzeichnung: https://youtu.be/vIKSTmcVdug

H.R. 

Comments are closed.